Dienstag, Juli 27, 2021
Allgemein Technik

Beste Scanner für Illustrationen

Ich habe die letzten Tage damit verbracht einen Scanner zu suchen, mit dem ich A3 Illustrationen einscannen kann. Da ich meine Illustrationen mir Aquarellfarbe male, muss der Scanner auch zarte Nuancen erfassen. Bisher habe ich viele Stunden in die Nachbearbeitung investiert, die ich mir gern in Zukunft sparen möchte. Am besten wären Trommelscanner, doch die kommen schon wegen des höheren Platzbedarfs nicht infrage. Daher habe ich mich in die Welt der Flachbettscanner gestürzt.

Die besten Bewertungen habe ich über folgende Flachbettscanner gefunden:

Epson Expression 11000XL, diesen Scanner gibt es neu für 2600 bis 3300€.

Linotype Hell Topaz, den gibt es relativ günstig (ca. 500€) bei Ebay, leider gibt es dafür bisher keine Scansoftware für Linux.

Diese Scanner arbeiten mit CCD-Sensoren (Wikipedia: “CCD-Sensoren sind lichtempfindliche elektronische Bauelemente, die auf dem inneren Photoeffekt beruhen. „CCD“ ist hierbei die Abkürzung des englischen charge-coupled device (dt. ‚ladungsgekoppeltes Bauteil‘), welches im CCD-Sensor verwendet wird.”)

Neu auf dem Markt ist der Plustek OpticSlim 1180. Es ist ein A3 Scanner, der laut Plustek ideal für Illustrationen und Fotografien geeignet ist. Im Gegensatz zu den anderen Scannern kommt hier CIS zum Einsatz. Das soll nicht so gut sein wie CCD, aber ich habe gelesen, dass Scansoftware inzwischen die Nachteile ausgegleichen kann.

CIS – Wikipedia: “Contact Image Sensor (CIS) (deutsch etwa Kontakt-Bildsensor) ist eine kostengünstige, auf CMOS basierende Technologie für Bildsensoren. Hauptsächlich wurde die CIS-Technologie für Faxgeräte eingesetzt, seit einigen Jahren jedoch zunehmend bei Scannern der unteren Preis- und Qualitätskategorie.”

Da ich mein Unternehmen gerade erst gegründet habe, kamen die teureren Scanner vorerst nicht infrage. Ich habe mich nach Gefühl für den Plustek Optic Slim 1180 entschieden und ihn mit 48 Monaten Garantie für ca. 251€ bei Conrad gekauft.

Wenn mich das Scanergebnis nicht überzeugt, kann ich ihn zurückschicken. Aber ich hoffe, dass das nicht nötig sein wird.

Ob er mich überzeugt, schreibe ich Euch, sobald ich ihn getestet habe.

Nachtrag am 26.02.2017

Ich habe den Plustek vor einer Woche erhalten. Nachdem wir die mitgelieferte Software so eingestellt hatten (Moiré-Filter ein, alle anderen Filter aus) sind wir mit dem Scanergebnis sehr zufrieden. Diesen Scanner anzuschaffen lohnt sich auf jeden Fall, wenn man sich die teureren Scanner (noch) nicht leisten kann. Die Bilder sind so gut, dass ich sie ohne große Nachbearbeitung in die Bücher übernehmen kann.

Fazit: günstiger empfehlenswerter Scanner

 

16 thoughts on “Beste Scanner für Illustrationen

  1. Der Plustek ist auch ein sehr guter Scanner. Hast du ihn in deinen Tests auch auf die Frequenz getestet? Hier hat er meiner Erfahrung nach die besten Werte liefern können.
    Ich selber habe einen ScanSnap ix500 hier. Sehr standard aber ein top Scanner, auf den man sich verlassen kann.
    Danke dir für diesen Einblick in deine Vorgehensweise.

    1. Hallo Melina, danke erst einmal für Deinen Beitrag. Ich habe ihn nicht auf die Frequenz getestet. Aber ich sehe, dass die Bilder vor dem Druck nicht mehr stundenlang bearbeitet werden müssen um farbbrilliant zu sein. Ich habe zeitgleich auch meine Aquarellfarben geändert, das hat auch dazu beigetragen, dazu schreibe ich noch einen eigenen Eintrag. Den ScanSnap ix500 kenne ich nicht. Was scannst Du normalerweise damit? Liebe Grüße, Diana.

  2. Vielen Dank! Du hast mir viel Zeit erspart, da ich GENAU das suche: Einen A3-Scanner für Aquarell. Ich werde es mit dem Plustek versuchen. 🙂

  3. Hallo,
    meine Fragen kommen mit ca. 2 Jahren Verspätung 😀 .
    Ich male hobbymäßig mit Aquarell und lade die Bilder dann gern ins Internet. Nun habe ich nur einen A4 Scanner der ein ganz entschiedendes Problem hat: er scannt das Weiß so hell, dass feine Bleistift-/ Finelinerlinien verloren gehen. Ich denke ich muss nicht erwähnen, dass auch bei den Aquarellbildern einiges an Farbe und Farbtiefe auf der Strecke bleibt. Meine Fragen sind nun: Ist der Plustek OpticSlim 1180 immer noch Ihre Empfehlung, um Aquarelle/ Zeichnungen zu digitalisieren? Und wenn ja, Sie sprachen davon, dass Sie Ihre Bilder “… ohne große Nachbearbeitung in die Bücher übernehmen …” können; welche Nachbearbeitungen sind das? Ich habe zwar Photoshop, möchte davon aber so wenig wie möglich Gebrauch machen müssen.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen 🙂
    Liebe Grüße!

    1. Liebe Tanja,
      ja wir nutzen den Plustek nach wie vor.
      Bei dem Scanner vorher mussten wir immer die Farben nachjustieren. Das ist nun nicht mehr nötig.
      Ich hoffe sehr, dass Dir das weiterhilft.
      Liebe Grüße,
      Diana.

  4. Ich habe mir den Plustek auch gekauft und ihn ganz schnell wieder zurückgeschickt. Wie man mit diesem Gerät zufriedenstellend Aquarelle einscannen kann ist mir ein Rätsel. Trotz ausprobieren aller möglichen Einstellungskombinationen hat der Scanner außerdem Vertikale Streifen gescannt. gerade für Leute die im Bereich Illustration und Grafik tätig sind ist sowas ein Nogo. ganz zu schweigen davon, dass die Farben stark verfälscht wurden. Von meiner Seite aus ist der Scanner absolut nicht zu empfehlen.

  5. Hallo Diana,
    eine kurze Frage: Gibt es einen bestimmten Grund, warum du nicht zum Canon FB 201 gegriffen hast?
    Dieser hat CCD und ist gleichzeitig mit etwas mehr als 400 Euro auch einigermaßen erschwinglich.
    Andererseits kann er jedoch nur bis zu 600dpi einscannen, da kann der Plustek mehr.
    Würde mich über deine Einschätzung freuen!
    Tanja

    1. Liebe Tanja, mir war eine hohe Auflösung besonders wichtig und dass er A3 scannen kann. Daher habe ich mich für den Plustek entschieden. Liebe Grüße, Diana.

  6. Liebe Diana

    Auf der Suche nach einem A3-Scanner, um meine Bilder (Farbstift, Bleistift, Aquarellfarbe) einzuscannen, bin ich auf deiner Website und bei deinem informativen Artikel bezüglich Scanner gelandet. Gerade hätte ich Gelegenheit, eine Occasion des Plustek OpticSlim 1180 zu kaufen. Im Web habe ich aber insgesamt nicht viele und eher negative Kritiken dazu gefunden. Bis auf deine … 🙂 . Wie ich lese, bist du mit deinem Gerät immer noch zufrieden.
    Ich erlaube mir, dir dazu ein paar Fragen zu stellen:
    Kann man auch Korrekturen bei Kontrast, Schärfe und Helligkeit vornehmen? Kann man auch Farbe, Grautöne oder Schwarzweiß einstellen? Wie steht es mit dem Erstellen von PDF und Tiff-Dateien? Kann man auch so einstellen, dass ein weisser Grund weiss bleibt, ohne dass das Bild selber zu hell wird? Welche Scan-Software benützt du?
    Das sind viele Fragen, gell! Falls es dir nicht zu viel Mühe bereitet, würde ich mich über eine Antwort sehr freuen!

    Liebe Grüsse
    Silvia

    1. Liebe Silvia,
      ja, ich benutze den Scanner nach wie vor, die genauen Einstellungen hat mein man nach den Empfehlungen von Plustek vorgenommen, daher kann ich das gar nicht genau sagen, außer dass das Ergebnis ohne nachjustieren nicht annähernd so gut war.
      Ich dachte, dass die Software von Plustek kam … mhhhh, wenn du es nicht findest, kann ich gern noch meinen Mann fragen. Ich ziehe mir die Bilder dann von Windows nach Linux und bearbeite sie dort mit Gimp. Wenn ich einen weißen Hintergrund brauchte, habe ich das Bild immer freigestellt, weil das sonst beim Druck nicht reinweiß wurde.
      Ich hoffe, dass Dir das ein bisschen weiterhilft.
      Liebe Grüße,
      Diana.

      1. Liebe Diana

        Ganz herzlichen Dank für deine Infos!
        Ich hatte nun noch Gelegenheit, ein noch unbenutztes Gerät von Epson GT-15000 als Occasion zu kaufen und bin darüber ganz glücklich! 🙂

        Liebe Grüsse
        Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top