Samstag, Oktober 23, 2021

Diana Schlößin

Diana Schlößin – eine inspirierende Autorin

Ihre Erkenntnisse über den Umgang mit ihrer eigenen Hochsensibilität veröffentlicht sie über ihren Schönschrift Verlag.
Es ist Diana eine Herzensangelegenheit aufzuzeigen, wie Hochsensibilität eine Gabe sein und von Betroffenen erfolgreich genutzt werden kann.
Sie ist davon überzeugt, dass hochsensible Menschen die Gesellschaft entscheidend bereichern, wenn sie erst in ihre Kraft gekommen sind.
Hochsensible zeichen sich besonders dadurch aus, dass sie Sinneseindrücke schwerer ausblenden können. Sie können auch nur schwer über Niederlagen hinwegkommen und befassen sich über Wochen und Monate damit. Daher helfen ihnen klare, kramfreie Strukturen, sich auf das Wesentliche zu fokussieren.
Mit den Ratgebern “Capsule wardrobe – mit leichtem Gepäck stets perfekt gekleidet”,
“Zu 6st von 160 auf 60m² – groß leben auf kleinem Raum” und mit Dianas “Erfolgsplaner” werden Hochsensiblen Schritt für Schritt Anleitungen an die Hand gegeben, mit denen sie Klarheit und Übersichtlichkeit zurückgewinnen können.

Damit hilft Diana den Fokus für das Wichtige zu schärfen, dass die eigene Bestimmung vollends gelebt werden kann.
Gewaltarme Geschichten für Kinder und Jugendliche, sind eine sinnvolle Ergänzung dazu und finden sich ebenso unter ihren Werken.
Alle Bücher von Diana Schlößin können über www.schoenschrift-verlag.de, bei Amazon und im Buchhandel bestellt werden.

Mehr Infos über Diana findest Du hier: http://diana.schloessin.de/

Riese Rompilou und der Schatz

Riese Rompilou und der Schatz

8,95eBook: 2,99

Der Riese Rompilou wohnte ganz allein in einer Höhle des Berges Pompatou. Er war drei Meter und achtzig groß, hatte einen kantigen Körper, gepanzerte graue Haut und braune Drahtbüschel auf dem Kopf. Rompilou aß am liebsten frisch gefangene Wildschweine und trank Quellwasser aus dem Berg. Am Tag beobachtete er die Wolken und in der Nacht die Sterne. So flossen die Tage von Vollmond zu Vollmond dahin, an denen das Einzige geschah, was von seinem täglichen Trott abwich. Bei jedem Vollmond stieg Rompilou nämlich vom Pompatou herab, um im grauen Meer Gewitterwelt baden zu gehen. Er hatte zwei Gründe dafür. Zum einen musste auch ein Riese ab und zu baden, sonst stank er bald wie hundert Pumas. Zum Anderen wollte er regelmäßig nachsehen, ob es seinem Schatz gut ging. Dieser Schatz wurde seit mehreren Generationen in seiner Familie vererbt und er hatte seinem Vater geschworen, genauso gut darauf acht zu geben, wie seine Ahnen. Leider haben es böse Menschen auf seinen Schatz abgesehen und wollen Rompilou sogar töten, um ihn zu bekommen.

Weitere Informationen →
Kaufen von Amazon Kindle
Kaufen von Amazon
Zu 6st von 160 auf 60m² – groß leben auf wenig Raum
Back To Top